Die Wirbelsäule ist die zentrale Stütze und Säule unseres Körpers. Viele Bänder und mehr als 140 verschiedene Muskeln halten die Wirbel unserer Wirbelsäule zusammen und dadurch können wir aufrecht gehen. Im Wirbelkanal verläuft unser Rückenmark und aus diesem treten viele körperversorgende Nerven aus.

Symptome von Muskel- und Rückenbeschwerden sind z.B.:

  • ziehende oder stechende Schmerzen, die sich bei jeder Bewegung verschlechtern
  • Einschränkung der Bewegungsfähigkeit
  • Kopfschmerzen
  • muskulärer Hartspann
  • Nacken- und Schulterschmerzen
  • Hexenschuss / Ischiasbeschwerden
  • Bandscheibenvorfälle
  • Skoliose der Wirbelsäule
  • Versteifung der Wirbelsäule

Hieraus können u.a. Folgebeschwerden entstehen, wie z.B.:

  • Migräne oder Kopfschmerzen
  • Schwindel oder auch Tinnitus
  • chronische Sinusitis
  • Magen-/Darmbeschwerden
  • Herzrhythmusbeschwerden
  • Menstruationsbeschwerden

Die Myofasziale Triggerpunkt-Therapie

Eine gezielte Behandlung dieser Triggerpunkte besteht aus der manuellen Triggerpunkt-Therapie und dem Dry Needling (trockenes Nadeln, eine Art Akupunktur). Dies kann Verspannungen und damit auch die Schmerzen nachhaltig lösen.

Die Muskulatur, die Faszien und das Bindegewebe werden gezielt behandelt, um:

  • die Durchblutung der Triggerzonen zu verbessern
  • den muskulären Hartspann zu dehnen und
  • die umgebenen Faszien zu lösen

Ergänzend werden mit dem Dry Needling die veränderten Muskelstellen so beeinflusst, dass die Blutzirkulation in den Triggerpunkten wieder hergestellt wird, damit der Schmerz weichen kann.

Sinnvolle Ergänzungen zu dieser Behandlung sind:

  • Kontrolle und Behandlung von Fehlstellungen/Fehlhaltungen des Körpers
  • Massage zur besseren Durchblutung und Entspannung der Muskulatur (auch der umliegenden Gewebezonen vom Triggerpunkt ausgehend)
  • individuelles „Training“ von Dehnungs-, Mobilisations- und Haltungsübungen.